Themenfeld Rohstoffgewinnung / Deponien

Rohstoffgewinnung

Rohstoffgewinnung

Abgrabungsanträge berühren eine Vielzahl verschiedener Fachdisziplinen (z.B. Immissions-, Arten-, Grundwasserschutz). An die Planung und Genehmigung werden deshalb hohe Anforderungen gestellt. BIOPLAN besitzt langjährige Erfahrung - auch für spezielle Fragestellungen.

Wir beraten Sie auch gerne bei der ökologischen Optimierung Ihres Betriebsablaufs. Denn bei sachgerechter Planung, optimiertem Abbau und angepasster Folgenutzung können sich Abgrabungen zu einer wahren Oase für viele Tiere und Pflanzen entwickeln. Bestimmte Pionierarten (besonders bei den Amphibien) finden dort ihre letzten Rückzugsmöglichkeiten.

Unsere Leistungen:

  • Erstellung des kompletten Abgrabungsantrags / Antrags nach Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG)
  • vollständige Erfassung aller erforderlichen Unterlagen
  • Umwelt- und Verträglichkeitsstudien
  • Landschaftspflegerische Begleitplanung
  • Kartierungen und Sondergutachten (z.B. faunistisch, vegetationskundlich)
  • innovative Rekultivierungsplanung
  • Abstimmungen mit den Behörden

Für spezielle Fragestellungen anderer Fachdisziplinen (z.B. (hydro)geologische Gutachten, Schallgutachten) arbeiten wir mit externen Fachgutachtern zusammen.

Aktuelle Projektbeispiele

  • Erweiterungen von mehreren Kalksteinbrüchen - BImSch-Anträge inkl. Abbauanträge, Deponierung und Recycling (z.B. Gemarkung Bruchhausen, Gemarkung Amelunxen, Kreis Höxter, NRW)
    Auftraggeber: z.B. Erdbau Hake GmbH, Heinrich Nolte GmbH & Co. KG
  • Erweiterung einer Nassabgrabung bei Lüchtringen, Kreis Höxter, NRW - BImSch-Antrag inkl. Abbauantrag
    Auftraggeber: Union Weserkies GmbH & Co.KG
  • Änderung der Genehmigung zu Boden- und Bauschuttdeponien (z.B. Gemarkung Scherfede, Gemarkung Amelunxen, Kreis Höxter, NRW)
    Auftraggeber: z.B. Heinrich Nolte GmbH & Co. KG
Online: http://www.buero-bioplan.de/landschaftsplanung/rohstoffgewinnung-deponien/
Datum: 15.12.2017
© 2017 BIOPLAN GbR - Büro für Ökologie und Umweltplanung