Straßenplanung

Autobahnbrücke

Dem landespflegerischen bzw. ökologischen Teil einer Straßenplanung kommt eine herausragende Bedeutung zu. Wir bieten unseren Auftraggebern die ganze Palette der notwendigen Arbeitsschritte in den einzelnen Planungsebenen an - von der Erhebung im Gelände über Fachgutachten, z.B. Entschneidungskonzepte für ganze Landschaftsräume, bis zur der Planung und Umsetzung von Vermeidungs- und Ausgleichsmaßnahmen.

Unsere Leistungen umfassen u.a.:

  • Umweltverträglichkeitsstudien (UVS)
  • Landschaftspflegerische Begleitpläne (LBP)
  • Landschaftspflegerische Ausgleichspläne (LAP)
  • Artenschutz-Fachbeiträge (AFB)
  • FFH-Verträglichkeitsprüfungen (FFH-VP)
  • Landschaftsbildanalysen
  • Erarbeitung und Umsetzung von CEF- und Schadensbegrenzungsmaßnahmen
  • Ökologische Baubegleitung

Aktuelle Projektbeispiele

  • Unterschiedliche Fachbeiträge (UVS, LBP, Tierökologische Untersuchungen) im Rahmen von diversen Straßenplanung (z.B. A 49, A 44, B 253, B 275, B 64, B 83, L 3168, K 39)
    Auftraggeber: z.B. ASV Schotten sowie ASV Marburg, Landesbetrieb Straßen.NRW, Hessen Mobil, Kreis Höxter
  • Konzipierung einer Grünbrücke an der B 64 zwischen Buke und Bad Driburg aus wildbiologischer Sicht
    Auftraggeber: Landesbetrieb Straßen.NRW
  • Gutachten zur Zerschneidungswirkung der Bundesautobahn A 33 auf die Tierwelt und ihre Lebensräume sowie Darstellung notwendiger Maßnahmen zur Minderung der Barrierewirkung
    Auftraggeber: Stiftung für die Natur Ravensberg; Partner: Prof. B. Gerken, Fördergemeinschaft Tierökologie, Fachhochschule Lippe und Höxter
Online: http://www.buero-bioplan.de/landschaftsplanung/strassenplanung/
Datum: 15.12.2017
© 2017 BIOPLAN GbR - Büro für Ökologie und Umweltplanung