Umwelt- und Verträglichkeitsprüfungen (SUP, UVP, FFH-VP)

Blick in einen Kröteneimer bei Untersuchungen zur Amphibienfauna im Rahmen eines Straßenbauprojektes

Blick in einen Kröteneimer bei Untersuchungen zur Amphibienfauna im Rahmen eines Straßenbauprojektes

Bei Bauvorhaben gehören die Auswirkungen auf Natur und Umwelt häufig zu den "Knackpunkten" bei der Genehmigung. Oft bedarf es hier spezifischer Lösungen, um Beeinträchtigungen zu vermeiden oder dem strengen Artenschutz gerecht zu werden.

Wir bieten unseren Auftraggebern eine fachgerechte und kompetente Beratung und Begleitung bei allen Arbeitsschritten von Umwelt- und Verträglichkeitsprüfungen - von der Vorprüfung des Einzelfalles (Screening) über das Scoping, die Alternativenbetrachtung bis hin zum Planfeststellungsbeschluss.

Bei der Beurteilung der Auswirkungen und bei der Planung von Vermeidungs- und ggf. Ausgleichsmaßnahmen kann BIOPLAN auf fundierte Kenntnisse über die Ansprüche geschützter oder wertbestimmender Arten und Biotope zurückgreifen.

Unsere Leistungen:

  • Klärung, ob Ihr Vorhaben prüfpflichtig ist (Screening)
  • Abgrenzung von Untersuchungsrahmen und -methoden (Scoping)
  • Ermittlung und Bewertung der Umweltauswirkungen
  • Kommunikation mit den zuständigen Behörden
  • Beantwortung der Hinweise der Träger öffentlicher Belange
  • Teilnahme an Erörterungsterminen

Aktuelle Projektbeispiele

  • Umweltstudien (UVS, FFH-VP) zu mehreren Infrastrukturmaßnahmen (z.B. A 5 Vogelsbergkreis, B252 / B 62 Landkreis Marburg-Biedenkopf, K 39 Kreis Höxter)
    Auftraggeber: z.B. Gemeinde Breidenbach, Hessen sowie ASV Marburg, Kreis Höxter
  • Umweltstudien (UVS, FFH-VP) zu mehreren Abbauvorhaben im Kreis Höxter, NRW
    Auftraggeber: z.B. Heinrich Nolte GmbH & Co. KG, Erdbau Hake GmbH, Union Weserkies GmbH & Co.KG
  • Umweltstudien (UVS, FFH-VP) zu Pumpspeicherwerken (z.B. Trianel Wasserspeicherwerk Nethe, Trianel Wasserspeicherwerk Rur)
    Auftraggeber: Trianel GmbH
Online: http://www.buero-bioplan.de/landschaftsplanung/umwelt-vertraeglichkeitsstudien/
Datum: 22.10.2017
© 2017 BIOPLAN GbR - Büro für Ökologie und Umweltplanung